Arteya

Dienstleistungen rund ums Pferd

Angela Kaiser-Mayer, B-Trainerin Westernreiten

Westernreiten -

Meine Pferde

Die Bilder sind anklickbar.

RAMONA

* 25.05.1988
Rasse: Welsh Cob
Mutter: Rixi (Hauptstutbuch)
Vater: Dalis Black Jack

Ramona, kurz Mon genannt, und ich fanden im Jahre 1992 zueinander.


Die ersten Eindrücke lassen sich am Besten wie folgt beschreiben: Ihre optische Erscheinung war eine mittlere Katastrophe. Abgemagert und offensichtlich verwurmt, die Mähne zum Teil bis auf die blanke Haut abgeschobbert, die Hufe viel zu kurz, Muskulatur Fehlanzeige und ansonsten ziemlich verwahrlost und verdreckt.
Aber sie hatte einen schönen Kopf und ihre Augen blickten mit einer Mischung aus Neugier und Angst in die Welt.
Mein erstes Aufsitzen gestaltete sich schwierig, da sie trotz einem halben Dutzend Helfer nicht einmal ansatzweise stehen blieb.

Sie war nicht reitbar, kopfscheu, weder strassensicher noch schmiedefromm und bot somit jede Menge Herausforderungen.

Bis zum ersten Ausritt und zum ersten Turnierstart vergingen einige Jahre mit konsequenter Ausbildung und viel Lernen auf beiden Seiten.

Dafür stecken in ihr jede Menge welsh-typische Eigenschaften, die sie zu einer unverwechselbaren, einmaligen Persönlichkeit machen.

Etliche Westernturniere haben wir erfolgreich miteinander bestritten, Meistertitel und Trophysiege errungen, Scheine und Abzeichen zusammen absolviert.

Hier nur einige ihrer herausragendsten Erfolge:

1997 Siegerin EWU Trophy Offen Trail und Amateur Horsemanship

1998 EWU Landesmeisterin Offen Trail
EWU Rheinland-Pfalz-Trophy: Siegerin Offen , 3. Platz AmateurAmericana, Augsburg,
Weltoffene Europameisterschaften: 8. Platz Finale Offen Trail

1999 EWU American Western Riding Show: Landesmeisterin Offen Trail
Landesmeisterin Offen Western Horsemanship
Siegerin Hubertushof Trail-Cup
EWU Rheinland-Pfalz-Trophy: Siegerin Offen
German Open: Deutscher Meister Offen Trail
8. Platz Finale Offen Western Horsemanship

1998 und 1999 Bestes Freizeitpony Zuchtverband Zweibrücken

Ramona

Heute reiten Mon und ich noch die eine oder andere Show. Voller Begeisterung präsentiert sie dem oft staunenden Publikum, zu welchen Leistungen sie mit Halsring geritten fähig ist. Ansonsten gehen wir gelegentlich ins Gelände und bereiten uns auf unseren Ruhestand vor.


MORITZ

* 28.04.1991
Rasse: Haflinger
Mutter: Della
Vater: Athos

Moritz (ursprünglich heißt er Aldi, aber ich habe ihn als "Moritz“ kennengelernt und dabei soll es bleiben) und ich haben uns vor über einem Jahrzehnt kennen- und schätzen gelernt.


Durch konsequente Ausbildung und kontinuierliche Arbeit in Zusammenarbeit mit seiner Vorbesitzerin wurde aus dem ehemaligen berühmt-berüchtigten Problempferd ein ausgezeichnetes Verlaßpferd.
Als früherer Mitarbeiter von ARTEYA war er geradezu prädestiniert diese Position wieder zu besetzen.
Jahrelang hat er Judy als Lehrpferd unterstützt und hat sich durch hohe Verlässlichkeit und einen enormen Komfort ausgezeichnet.

Vielen Reitlernwilligen hat Moritz die ersten Galoppsprünge erleichtert.

In früheren Jahren nahm Moritz erfolgreich an diversen Freizeitreiterturnieren und Prüfungen teil.
Mit seiner Reitbeteiligung genoß er lange Aus- und Wanderritte.

moritz planscht

Nachdem Moritz die letzten Jahre bei und mit mir noch ein paar Reiteleven beglückt hat, geht er jetzt langsam in Richtung Ruhestand.


PALATINATE ALUN

* 03.05.1997
Rasse: Welsh Cob
Mutter:Trevallion Mandys Bright Girl
Vater: Trefaes Brenin Du

Alun kam im Alter von eineinhalb Jahren nach einer langwierigen Reise von Wales zu mir in die Pfalz.
"Linnie" ist ein liebenswerter Pferdelümmel und ich glaube, der Schalk, der ihm im Nacken sitzt, wird ihm treu bleiben bis ins hohe Alter. 
Aluns Hauptberuf ist Pferdsein, was nicht heißt, daß er nicht ausgebildet wäre und nicht arbeiten würde, aber im Vergleich zu den anderen hat er ein eher ruhiges Leben.

Unterm Sattel kann man ihn sehen im Clip von Hierzuland, der vom Südwestrundfunk aufgezeichnet und ausgestrahlt wurde.
Er liebt Ziegen und jegliches Getier, das man in irgendeiner Form scheuchen kann.Berufswunsch: Cutting-Horse?

Was er nicht mag: Wasser, wobei er nicht unterscheidet zwischen stehendem (bei Pfützen angefangen) oder fließendem Gewässer (dazu gehört auch aus einem Schlauch fließendes).


AGATHA

Eine ehemalige Milchkuh und meine Teil-Patenkuh.
Sie wohnt nicht bei mir (mein Stall ist nicht auf Kühe ausgelegt), aber gehört doch irgendwie dazu.
Neugierig geworden?
http://www.ruesselheim.com